Book now
Menü

Infos & FAQs COVID-19

Glaubt ihr wirklich dass die Reise stattfinden kann?

Die Reise findet definitiv statt, da wir es geschafft haben alle Hürden zu beseitigen und alle erforderlichen Vorgaben einhalten können.

Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut, mit den renommiertesten Experten Österreichs – wie z.B. Herrn Prof. Hans-Peter Hutter – ein detailliertes Sicherheits- und umfangreichen Testkonzept, inkl. Hygienevorschriften und intensiven Sicherheitsmaßnahmen verwirklicht, das seinesgleichen sucht und vor allem eines schafft: Wir können so die höchstmögliche Sicherheit für dich und deine Freunde garantieren. Die exklusiv gemietete, rund 630.000 Quadratmeter große Halbinsel wird für X-JAM komplett abgeriegelt, um eine Corona-freie Bubble auf unserer exklusiven Halbinsel zu schaffen und um dir das Highlight deines Abschlussjahres garantieren zu können.

Was passiert, wenn X-JAM aufgrund der Maßnahmen der Regierung nicht stattfinden kann? Kann ich dann kostenlos stornieren?

Uns ist die Gesundheit unserer Gäste selbstverständlich am wichtigsten! Daher stand für uns von Anfang an fest, dass X-JAM nur durchgeführt wird, wenn alle behördlichen Auflagen und Sicherheitsvorkehrungen erfüllt werden können (sowohl in Österreich als auch in Kroatien). Dies ist uns mit unserem Sicherheits- und Hygienekonzept gelungen. Ebenso ist die Reisewarnstufe 5 für Österreich gefallen - somit kann X-JAM wie geplant stattfinden.

Ein kostenloses Stornierungsrecht vor Beginn der Reise steht dann zu, wenn am Reiseziel oder in dessen unmittelbarer Nähe unvermeidbare und außergewöhnliche Umstände auftreten und dadurch die Durchführung der Reise oder der Beförderung von Personen an den Bestimmungsort erheblich beeinträchtigt ist. Ob diese im Gesetz genannten Kriterien vorliegen und somit die Durchführung der Reise oder die Beförderung wesentlich beeinträchtigt ist, kann nach bisher vorliegender Judikatur erst kurz vor der Reise objektiv eingeschätzt und beurteilt werden. Nachdem unsere Reise aus aktueller Sicht wie geplant stattfindet, gelten daher aktuell die regulären Stornobedingungen.

Falls es kurzfristig doch wieder zu einer Reisewarnstufe 5 oder 6 kommt, oder es wieder zu Einschränkungen kommt, werden wir euch rechtzeitig informieren und einen Ersatztermin bekanntgeben oder im worst case absagen, in diesem Fall wird der bereits geleistete Reisepreis refundiert.

Gibt es die Möglichkeit, dass die Reise verschoben oder abgesagt wird?

Nein X-JAM wird wie geplant zum diesjährigen Termin stattfinden, da wir es geschafft haben alle Hürden zu beseitigen und alle erforderlichen Vorgaben einhalten können.

Falls es kurzfristig doch wieder zu einer Reisewarnstufe 5 oder 6 kommt, oder es wieder zu Einschränkungen kommt, werden wir euch rechtzeitig informieren und einen Ersatztermin bekanntgeben oder im worst case absagen.

Wie sieht euer Sicherheitskonzept aus? (siehe auch oben COVID Protect Sheet)
  • 630.000 m2 große Halbinsel die abgeriegelt wird – nur getestete (auch geimpfte und genesene Personen werden getestet) Personen haben Zutritt
  • Regelmäßige Testung aller Personen innerhalb der Bubble
  • Alle Programme finden Outdoor statt
  • Maskenpflicht Indoor
  • Hygiene Standards seitens unseres Hotelpartners Valamar (HACCP, Iso zertifizierte Covid Standards etc.)
  • COVID Team vor Ort bestehend aus COVID Beauftragen (ausgebildet beim Roten Kreuz) plus österr. Sanitätern, plus einem Ärzteteam -> alle 24/7 vor Ort
Was passiert, wenn wir aufgrund von Corona-Bestimmungen, nicht ausreisen dürfen?

Falls es kurzfristig doch wieder zu einer Reisewarnstufe 5 oder 6 kommt, oder es wieder zu Einschränkungen kommt, werden wir euch rechtzeitig informieren und einen Ersatztermin bekanntgeben oder im worst case absagen, in diesem Fall wird der bereits geleistete Reisepreis refundiert.

Muss ich mich testen lassen?

Ja - wir haben keine Kosten und Mühen gescheut, mit den renommiertesten Experten Österreichs – wie z.B. Herrn Prof. Hans-Peter Hutter – ein Sicherheits- und Testkonzept zu verwirklichen, das seinesgleichen sucht und vor allem eines schafft: Wir können so die höchstmögliche Sicherheit für dich und deine Freunde garantieren! Wir haben viel Mühe investiert, um eine Corona-freie Bubble auf unserer Halbinsel zu schaffen, um dir das Highlight deines Maturajahres garantieren zu können.

Dies ist nur mit einer umfassenden Teststrategie möglich, weswegen jeder Teilnehmer (Gast und Mitarbeiter, auch geimpfte und genesene) dazu verpflichtet ist, sich mehrfach testen zu lassen.

Keine Sorge, alle Kosten der Tests ab Busabfahrt und auf dem X-JAM Gelände übernehmen wir für dich!

Ich bin zum Zeitpunkt von X-JAM bereits geimpft und/oder genesen, muss ich mich trotzdem testen lassen?

Ja, um die Bubble so safe wie möglich zu halten, beteiligen sich auch geimpfte und genesene Personen an den Testungen. Eine Ansteckung ist für diese Personengruppe zwar unwahrscheinlicher, aber nicht vollständig ausgeschlossen.

 

Geimpft gilt jede Person, die eine erste Teilimpfung 22 Tage vor Reiseantritt erhalten hat. (Nachweise: Impfpass, Impfbestätigung)

 

Genesen gilt jede Person, die binnen der letzten 180 Tage eine Infektion überstanden hat. (Nachweise: Quarantänebescheid, positiver Testbefund)

 

Der Vorteil, den Geimpften und Genesenen haben: Sollte es den Verdacht auf eine Corona Infektion geben, und du bist eine der Kontaktpersonen, musst du als K1-Kontaktperson nicht in Quarantäne, sondern bist lediglich K2-Kontaktperson und musst deinen Gesundheitszustand beobachten und dich regelmäßig bei uns testen. Bring daher deinen Impfpass, Impfbestätigung oder Antikörpernachweis (nicht älter als 3 Monate) auf die Reise mit!



Brauch ich einen grünen Pass um auf X-JAM mitfahren zu können?

Da der Grüne Pass noch nicht so weit verbreitet ist, ist ein Grüner Pass für X-JAM nicht zwingend notwendig. Es wird aber auf jeden Fall ein negativer PCR-Testbefund nötig sein.

Wir sich der Charakter der Reise durch die COVID Maßnahmen nicht komplett ändern?

An der Reise per se ändert sich ja nichts, da wir planen alle Programmpunkte  Outdoor durchzuführen. Natürlich werden wir uns aber an alle kroatischen COVID19 Vorgaben halten. Aber keine Sorge- wir werden mit unseren Programmpunkten dafür sorgen dass die Stimmung dieselbe bleibt wie alle Jahre zuvor.

Was passiert, wenn einer von uns mit Corona infiziert wurde?

Sollte der unwahrscheinliche Fall eintreten und du bekommst ein positives Testergebnis MUSST du uns umgehend unter der medizinischen Notfall-Hotline +43-676-844 011 834 darüber informieren.

Mit einer Unterlassung dieser Meldung gefährdest du die Allgemeinheit und wenn du nachweislich andere Personen ansteckst, könnte der Tatbestand der schweren Körperverletzung erfüllt sein. Dies könnte im schlimmsten Fall strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen! 

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass ein positiver Fall auftritt, ist in Kroatien eine strenge Quarantäne von 10 Tagen vorgeschrieben, während der das Quarantänezimmer keinesfalls verlassen werden darf. Diese Quarantäne muss vor Ort verbracht werden und kann nicht verkürzt werden. Dies liegt nicht in unserer Verantwortung, sondern wird vom Hotel und von den kroatischen Behörden geregelt.

Die bei uns abgeschlossene Reiseversicherung übernimmt aber in jedem Fall für Infizierte Mehrkosten, wie längerer Aufenthalt, medizinische Betreuung, verspätete Rückreise etc.

Am Hotelgelände haben wir ein offizielles Quarantänegebäude. Die infizierte Person bezieht dort ein Zimmer. Ebenso werden die Mitbewohner des Hotelzimmers und weitere enge Kontaktpersonen abgesondert. In den Quarantänezimmern wird man vom Hotel mit Essen und Getränken versorgt. Wir werden in diesem Fall jede mögliche Unterstützung leisten.

Muss ich bei Rückreise in Quarantäne?

Nein, eine Quarantäne ist bei Rückreise von Kroatien nach Österreich nicht mehr verpflichtend. Es wird lediglich ein negativer PCR Test, der nicht älter als 72 h benötigt, dieser ist bei unseren Testungen vor Ort aber bereits eingeplant. Du musst dich also um nichts mehr kümmern.

Wie sieht es mit der Reiseversicherung bzgl. Corona aus?

Bei einer COVID-19-Erkrankung besteht Versicherungsschutz. Wenn ein Versicherter oder ein naher Angehöriger (gemeinsamer Haushalt) an COVID-19 erkrankt, gewährt die HanseMerkur Versicherung (unser Versicherungspartner) für diesen Stornogrund Deckung.

Bitte beachte: Die Angst zu erkranken, ein hohes Ansteckungsrisiko, eine Reisewarnung des Außenministeriums oder die angeordnete Quarantäne aufgrund eines COVID-19-Verdachtes stellen keine versicherten Ereignisse dar.
Wenn der Versicherte oder ein naher Angehöriger an COVID-19 erkrankt und dadurch die Reise abgebrochen werden muss, erstattet die HanseMerkur die nicht genutzten Reiseleistungen, die medizinische Betreuung, die längerer Aufenthalts und auch die Kosten einer vorzeitigen oder verspäteten Rückreise.

Mehr Infos dazu findest du unter HTTPS://WWW.HANSEMERKUR.AT/REISERATGEBER/CORONAVIRUS-REISEVERSICHERUNG

Wird die Versicherungsprämie im Fall einer Stornierung auch refundiert?

Nein. Egal ob ihr storniert (kostenlos oder kostenpflichtig) oder wir die Reise absagen müssen, die Versicherungsprämie wird von der Reise-/Stornoversicherung verrechnet und einbehalten. Dies deshalb, da der Versicherungsschutz bereits ab Abschluss der Reiseversicherung besteht und bis zur Stornierung/Absage bereits ein Versicherungsschutz gegeben war.

Was ist, wenn ihr insolvent geht? Bekommen wir dann unser Geld zurück?

Du brauchst dir keine Sorgen machen! Unser Unternehmen existiert seit 30 Jahren und wir sind der größte Eventveranstalter in Österreich. 

Im Fall der Insolvenz des Reiseveranstalters oder in einigen Mitgliedstaaten des Reisevermittlers werden Zahlungen zurückerstattet. Tritt die Insolvenz des Reiseveranstalters oder, sofern einschlägig, des Reisevermittlers nach Beginn der Pauschalreise ein und ist die Beförderung Bestandteil der Pauschalreise, so wird die Rückbeförderung der Reisenden gewährleistet. Die DocLX Travel Events GmbH (Reiseveranstalterverzeichnis beim Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort GISA-Nummer 25029741) hat eine Insolvenzabsicherung bei der ÖHT (Österreichische Hotel- und Tourismusbank Gesellschaft m.b.H.) Parkring 12a, 1010 Wien, abgeschlossen. Die Reisenden können diese Einrichtung, den Abwickler (TVA-Tourismusversicherungsagentur GmbH, Baumannstrasse 9/8, 1030 Wien, Tel.: +43 1 361 90 770, E-Mail: abwicklung@tourismusversicherung.at) oder gegebenenfalls die zuständige Behörde (Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, Stubenring 1, A1010 Wien, Tel +43 800 240 258, E-Mail: service@bmdw.gv.at) kontaktieren, wenn Ihnen Leistungen aufgrund der Insolvenz der DocLX Travel Events GmbH verweigert werden.

Es ist mir zu unsicher – ich möchte die Anzahlung jetzt noch nicht leisten.

Wir verstehen deine Bedenken, allerdings ist es so, dass Kundenzahlungen insolvenzversichert sind – es kann also nicht passieren, dass euer Geld „einfach weg“ ist - falls das die Sorge sein sollte. Wir ersuchen euch deshalb, die Anzahlung in dem angeführten Zeitraum zu überweisen.